Floßgraben: Einschränkungen wegen Eisvogel – vorerst nur wochenends und feiertags – auch für Paddler

9 Mai

Schon Mitte April hat es diverse Meldungen von Sichtungen gegeben – jetzt haben die Stadt und der Lankreis reagiert und die Konsequenzen gezogen: Am Floßgraben brüten Eisvögel – der Wasserlauf ist bis Mitte August nur sehr eingeschränkt nutzbar. Die entsprechende Allgemeinverfügung ist mit sofortiger Wirkung in Kraft getreten, hieß es am 8. Mai aus dem Leipzig Rathaus. Die Regelung gilt auch für Paddler.

Floßgraben: Bis Mitte August nur wochenends und feiertags - ansonsten Nutzung untersagt. Auch für Paddler. Foto: Bernd Reiher

Floßgraben: Wegen Eisvogel bis Mitte August nur wochenends und feiertags befahrbar – ansonsten Nutzung auch für Paddler: untersagt. Foto: Bernd Reiher

Der Floßgraben stelle ein ökologisch besonders wertvolles, aber auch sensibles Gewässer im südlichen Auwald der Stadt Leipzig dar, so die Verwaltung zu den Hintergründen. Damit sei das Rinnsal unter anderem Bestandteil des europäischen Vogelschutzgebietes „Leipziger Auwald“. Zum Schutz streng geschützter Brutvogelarten – in diesem Falle der Eisvögel, die zur Zeit am Floßgraben brüten – sei die Stadtverwaltung nach dem Bundesnaturschutzgesetz dazu verpflichtet, vorübergehende Vorkehrungen zu treffen, um die Bruten nicht zu gefährden.

Das Rathaus zu den Einzelheiten der jetzt verordneten Allgemeinverfügung: „Bis zum 15. August ist das Befahren des Floßgrabens mit Wasserfahrzeugen aller Art – auch Kajaks und Kanus – nur noch an Wochenenden (Samstag und Sonntag) sowie an bundeseinheitlichen Feiertagen in den Zeiten von 11.00 bis 13.00 Uhr sowie 15.00 bis 17.00 Uhr gestattet. Außerdem muss das Betreten von beiderseitig 20 Meter breiten Uferbereichen entlang des Floßgrabens untersagt werden.“

Die eingeschränkte Nutzungserlaubnis sei im Rahmen eines verhältnismäßigen Ausgleichs der Interessen der Allgemeinheit an einem wirksamen Schutz des Eisvogels und dem Interesse Einzelner an der eigentlich ungehinderten Freizeitnutzung des nunmehr gesperrten Gebietes getroffen worden, so die messestädtische Presseabteilung schließlich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: