Elsterstausee: Arbeitsgruppentreff Januar 2013

2 Feb

Der Fördervereien Elsterstausee teilte am 31. Januar 2013 mit: „Am 17. Januar fand nach eineinhalb Jahren die zweite Zusammenkunft der Arbeitsgruppe Elsterstausee statt.“ Frau Kunath, Leiterin des Amtes für Stadtgrün und Gewässer, habe im Auftrag von Bürgermeister Rosenthal fachkompetente Vertreter ihres Amtes, der Unteren Wasserbehörde, der Stadträte und des Fördervereins eingeladen.

Auch halbvoll noch eine Idylle, heute durchwachsen:

Auch halbvoll noch eine Idylle, heutige Situation jedoch durchwachsen: Elsterstausee im Mai 2008. Foto: Bernd Reiher

Die Absender zum Anliegen dieses Treffens: „Laut Stadtratsbeschluss vom 16. Juni 2009 bekennt sich die Stadt zum dauerhaften Erhalt des Elsterstausees als naturnahes Naherholungsgebiet, wenn dies wirtschaftlich vertretbar ist.“ Hauptziel der Beratung sei daher gewesen, die Stadtratsvorlage „Perspektiven des Elsterstausees“ jetzt „zielorientiert vorzubereiten“.

Ergebnisse der Sitzung laut Verein: „Es gibt verschiedene Varianten für eine dauerhafte Befüllung. Die notwendige Energiebereitstellung könnte über Photovoltaik erfolgen. Laut Stellungnahme des Fachbüros für Consulting und Bodenmechanik GmbH sind bei dauerhafter Befüllung des Elsterstausees keine grundsätzlichen Standsicherheitsdefiizite zu erkennen. Eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit ist ebenfalls nicht gegeben.“

Weitere Erkenntnisse: „Die seit 2011 durchgeführte Beweidung des verlandeten Seebodens wird durch mechanische Beseitigung des Baumbewuchses ergänzt. Die Diplomarbeit der Studenten der HTWK hilft bei weiteren Lösungsfindungen. Die Verkehrssicherung für den Rundweg um den Elsterstausee wird fortgesetzt.“

Außerdem habe die „konstruktive Diskussion“ gezeigt, dass es „weitaus kostengünstigere Möglichkeiten für den dauerhaften Erhalt des Elsterstausee als Gewässer gibt, als das Gutachten von 2010 aufzeigte“. Randbemerkung: Auch den Rückbau des Elsterstausees gäbe es „nicht für den Nulltarif“.

Das Fazit der Seen-Aktivisten anlässlich dieser Sitzung: „Der Förderverein wird an dem Ziel, den Elsterstausee als Gewässer zu erhalten bzw. wiederherzustellen dranbleiben und alle Maßnahmen der Stadtverwaltung aufmerksam verfolgen. Viele Anfragen und Hinweise aus der Bevölkerung bestärken uns in unseren Bemühungen.“ Sachdienlicher Vereins-Hinweis am Ende der Meldung zur lange anberaumten zweiten Sitzung der Arbeitsgruppe Elsterstausee: „Wir freuen uns über jeden neuen Unterstützer!“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: