Über den Tellerrand geschaut: Ökolöwe – Autofahrer runter von Schleußiger Fußwegen

15 Jan

Pressemitteilung Ökolöwe 11. Januar 2013: Sicherheit für Fußgänger unverzüglich gewährleisten

Der Ökolöwe unterstützt die Forderung des Stadtbezirksbeirates Südwest, nach Jahren des laissez-faire nun endlich die StVO in Schleußig durchzusetzen und das gefährliche Gehwegparken und -befahren zu beenden.

„Wir freuen uns, dass nun offenbar auch bei den Autobesitzern in der Brockhausstraße ein Umdenken in diese Richtung stattgefunden hat. Mittlerweile besteht Konsens darüber, dass ein Fußweg kein Parkplatz ist. Es kann nicht sein, dass die Situation von der Verwaltung weiter geduldet wird“, sagt Tino Supplies, verkehrspolitischer Sprecher des Ökolöwen.

Autofahrer direkt vor der Haustür: Parkverbot auf Fußwegen bundesweites Recht, nur nicht in Schleußig.

Vorsicht – Autofahrer direkt vor der Haustür: Parkverbot auf Fußwegen ist aus gutem Grund bundesweites Recht – eigentlich auch in Schleußig. Zuständige Ordnungsmacht wäre die Stadt Leipzig. Sie handelte jahrelang nicht – ist das  die Verletzung einer Dienstpflicht? Foto: Bernd Reiher

Sowohl das Ordnungsamt, als auch das Verkehrs- und Tiefbauamt sind jetzt gefordert und müssen schnellstmöglich dafür Sorge tragen, dass das Befahren der Gehwege mit PKW nicht länger möglich ist. Die Autobesitzer können u.a. auf den neu geschaffenen Parkplatz in der Rochlitzstraße ausweichen.

„Es gibt keinen Grund mehr länger zu warten. Ich kenne niemanden, der die Verantwortung tragen will, falls dort wirklich einmal ein Mensch ernsthaft verletzt wird“, so Tino Supplies.

AUs den zugedrückten Augen der Stadtverwaltung ist mittlerweile

Mein Auto direkt vor meiner Haustür: Aus den zugedrückten Augen der Stadtverwaltung ist nicht selten ein selbstgerechter Anspruch auf Maßlosigkeit geworden. Das Problem an der Sache: Modellwirkung für andere Stadtteile. Foto: Bernd Reiher

„Nach der kurzfristig wirksamen Abschirmung der Gehwege sollte natürlich auch über Konzepte nachgedacht werden, die langfristig greifen, wenn der Parkplatz in der Rochlitzstraße irgendwann einmal bebaut wird. Dafür gibt es aus Sicht des Ökolöwen viele Optionen, die miteinander kombiniert und gleichwertig diskutiert werden sollten. Zu einem wirksamen Maßnahmenmix gehört die Einführung einer Parkraumbewirtschaftung genauso wie ein flächendeckendes Carsharing-Netz, durch das allein bis zu 320 PKW-Stellplätze frei werden“, so Supplies.

Auch mit einer wirtschaftlich tragfähigen Quartiersgarage könnte sich der Ökolöwe durchaus anfreunden. Diese hatte der Bürgerverein Schleußig gefordert. „Die sollte allerdings an einer Hauptverkehrsstraße liegen und nicht neben dem Kinderspielplatz in der Oeserstraße“, so Supplies abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: