Pressemitteilung Leipziger Messe: Spritziges Vergnügen – Auf der „Beach & Boat“ das Wasser erleben

18 Dez

Der Sommer startet am 14. Februar – zumindest auf der Leipziger Messe. Denn dann öffnet die 5. „Beach & Boat“. Neben zahlreichen Produktneuheiten bietet die Veranstaltung vor allem eins: Sommergefühl pur. Im umfangreichen Rahmenprogramm kann man Schnuppertauchen, Windsurfen, von einem Segeltörn am Mittelmeer träumen oder sein eigenes Talent beim Bau von Falt- oder Holzbooten testen.

Holzbootbauwerkstatt auf der Wassersportmesse: "Beach & Boat" auch 2013 mit vollem Rahmenprogramm auch 2013

„Beach & Boat“ auch 2013 mit vollem Rahmenprogramm: Hier die Holzbootbauwerkstatt bei einer früheren Ausgabe der Leipziger Wassersportmesse. Foto: Bernd Reiher

120.000 Mitglieder zählt der Deutsche Kanu-Verband – und ist damit der größte Kanu-Sport-Verband in Deutschland. Pro Jahr paddeln 1,3 Millionen Deutsche auf heimischen Gewässern. Wasserwandern ist im Trend. Das zeigt auch die „Beach & Boat“ 2013 mit dem Schwerpunktthema „1×1 des Wasserwanderns“. Vor Ort werden Tourenempfehlungen gegeben; Produkttests und Livevorführungen zeigen Boote im Einsatz. Zudem sind in einer informativen Ausstellung die Grundlagen des Wasserwanderns erklärt.

Spritziges Vergnügen: Mit dem Finswimming-Weltmeister abtauchen: Hinein ins kühle Nass – das kann man auf der „Beach & Boat“ wörtlich nehmen. In Pool und Tauchbecken finden täglich Schnupperkurse im Paddeln, Segeln oder Tauchen statt. Gleich am Messedonnerstag startet die Wassersportmesse mit einem besonderen Highlight: Sven Lützkendorf, der Welt- und Europameister im Finswimming, erklärt ab 13.00 Uhr die Faszination der schnellen Fortbewegung via Flossen.

Zudem können Besucher an den Ständen des Tauchshops „Atlantis“ oder von „Adventure-Dive-Light“ ihre Atemgeräte auf Funktionalität und bestmögliche Sicherheit prüfen lassen. Sicherheit auf Deutschlands Gewässern ist auch das oberste Gebot der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG): Seit 1950 hat diese mehr als 65 000 Menschen das Leben gerettet. Gegründet wurde die Gesellschaft jedoch schon deutlich eher: 1913 in Leipzig. So liegt es auf der Hand, dass die DLRG im nächsten Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum auf der „Beach & Boat“ feiert. Vor Ort präsentieren die Lebensretter einige ihrer technischen Mittel für den Katastrophenschutz, darunter Jetboot und Tauchfahrzeug, sowie die umfangreiche Ausrüstung der Taucher, Strömungsretter, Rettungsschwimmer und Sanitäter.

Kleine Boote haben auf der Messe ihren großen Auftritt. Bei der Modellsegelregatta am Messesonntag (17. Februar) zeigen die Kleinen, dass sie den Großen in Geschwindigkeit und Design in nichts nachstehen. Geschwindigkeit spielt auch bei drei actionreichen Wassersportvorführungen eine Rolle: Am Samstag und Sonntag verfolgen die Besucher im Tauchbecken ein spannendes Match im Unterwasserrugby. Kanu-Slalom wird am Messefreitag, 12 Uhr im Pool präsentiert. Kraft und Ausdauer zählen beim 3. Mitteldeutschen Drachenboot Indoor Cup am Messesonntag. Hier paddeln je zwei Sechser-Teams im 12,50 Meter langen Drachenboot gegeneinander an.

„Wake The Pool“-Contest mit internationalem Finale: Zur „Beach & Boat“ treffen sich die besten Wakeboarder Deutschlands. Von einer mobilen Seilanlage gezogen, zeigen sie auf dem Wasser spektakuläre Sprünge und Wendungen. In Kiel, München, Hamburg und Berlin fanden von Mai bis November Vorentscheidungen statt. Die besten Fahrer sind nun für Leipzig nominiert und treten gegen neun Fahrer aus aller Welt zum internationalen Finale an. Schon am Donnerstag und Freitag gibt es ab 16.30 Uhr in den Wakeboard-Shows spektakuläre Sprünge zu sehen. Am Samstag steigt dann das große Finale: Ganztägig wird auf dem Pool gefightet. Dem besten Wakeboarder winkt der begehrte Pokal.

Wissen fürs Wasser: Forenprogramm mit mehr als 40 Vorträgen: Mit mehr als 40 Vorträgen in vier Foren wird die „Beach & Boat“ zum wandelnden Lexikon für jeden Wassersportfan. So finden Besucher beispielsweise in der „Marina“ Anregungen für Urlaub am Wasser. Am Samstag informiert Hans Mühlbauer vom Reiseunternehmen „DMCReisen“ zu Traumrevieren am Mittelmeer. Zudem berichtet Dr. Hartmut Herrlich von seinem Segeltörn in den Niederlanden, einem „Land zwischen Wasser und Wind, mit dem Jollenkreuzer nach Amsterdam und Friesland“.

Dass Erholung im und am Wasser auch in heimischen Regionen möglich ist, bescheinigt Dr. Thomas Pohl vom Landestauchsportverband Sachsen e. V. im Forum „nature&fun“. Unter dem Titel „Neuankömmlinge entdecken – eine Reise unter und über Wasser“ zeigt er die Attraktivität heimischer Tauchgewässer auf. Wie man sich zum Taucher ausbilden lassen kann, verrät „Adventure-Dive-Light“ am Samstag um 12.00 Uhr. 

Bootsbesitzern und solche, die es noch werden wollen, bietet die Leipziger Wassersportmesse ein breites Themenspektrum. Die Unterschiede zwischen „Trailern, Chartern sowie der Stationäre Eigneryacht“ erklärt „DMCReisen“ am Messesonntag. Wie man sein eigener Kapitän wird, zeigt Jana Weißbach vom Segler-Verband Sachsen e.V. in ihrem Vortrag „Bootsführerschein – welcher ist wo notwendig?“. Zudem gibt es täglich von den „Bauhaus-NauticExperten“ Tipps zur Bootspflege.

Wer den Einstieg erst einmal über ein gebrauchtes Boot sucht, findet im „Bootshandel-Gebrauchtbootmarkt“ das richtige Angebot. Die Qualität der Boote bescheinigt dabei das Prüfsiegel der Internationalen Bootsexperten e.V. Vor Ort bewerten diese Qualität und Zustand der Gebrauchten. Mit dem Vortrag „Gebrauchtbootkauf leicht gemacht“ am Donnerstag und Sonntag, je 13.00 Uhr, erhalten Besucher schließlich alle notwendigen Informationen für einen erfolgreichen Kaufabschluss. 

Ab der kommenden Saison ist das Führen von Motorbooten bis 15 PS führerscheinfrei möglich. Da bei dieser Geschwindigkeit jedoch die wichtigen Grundlagen des Wassersports bekannt sein sollten, gibt der Segler-Verband Sachsen am Messesamstag in der MARINA von 16.00 bis 18.00 Uhr ein Einsteigerseminar. Vor Ort werden Wassersportregeln erklärt und technische Details aufgeführt – und das kostenfrei.

Deutschland soll wieder zu einer führenden Nation im Segelsport werden. Mit diesem Ziel wurde 2009 gemeinsam mit dem Deutschen Segler-Verband (DSV) sowie Initiatoren aus Wirtschaft und Sport das „Sailing Team Germany“ (STG) gegründet. Seit 2010 unterstützt auch Audi die Initative als Titelpartner – und kann beachtliche Erfolge verzeichnen. Für Olympia 2012 haben sich acht Mitglieder des „Audi Sailing Team Germany“ für die Olympischen Spiele 2012 in London qualifiziert. Die Audi Leipzig GmbH und Joachim Hellmich, Gesamtkoordinator der „STG Academy“, stellen in der „Marina“ die bisherigen Erfolge vor.

Für Bootsenthusiasten: Forum Innovation und Skipperwissen: Der Entwicklungsstand alternativer Antriebe steht im Fokus des 2. „Forum Innovation“ des Verbands der Internationalen Bootsexperten e.V. Schwerpunktthema der kommenden Wassersportmesse bildet dabei das Thema “Schlauchboote & Innovative Antriebe“; diese eignen sich aufgrund ihres geringen Gewichts und des umweltfreundlichen Antriebs hervorragend für die mitteldeutsche Gewässerstruktur. Vor Ort sind Boote und Bootsantriebe zu sehen; Experten beraten zu den Einsatzmöglichkeiten von Schlauchbooten und deren Pflege. Vorträge zu Themen wie „Schlauchboot fahren“ und „Wasserwandern im Leipziger Neuseenland“ runden das Angebot ab.

Wenn „Luv und Lee“, „Killen und Halsen“, „fieren und back halten“ zum täglichen Wortschatz gehören, dann sei ein Besuch des Forums „Skipperwissen“ empfohlen. In Zusammenarbeit mit dem „Segel- & Surfzentrum Pollensa“ geben unter anderem Oliver Ochse und Lorenz Buchler Insidertipps zum Trapezsegeln, modernen Vorsegel/Gennaker an Jolle und Yacht oder zu Segel- und Riggtrimm. Zudem werden zur „Beach & Boat“ erstmals verschiedene Bootsklassen im Segelsport (Klassenvereinigungen) auf einer Gemeinschaftsfläche vorgestellt. 

Mitmachen & Entspannen! – Kids Ralley, Werkstatt und „Beach & Boat Club“: An die Rätsel, fertig, los! Bei der „Kids Ralley“ der „Beach & Boat“ ist wieder jede Menge Wissen gefragt. An verschiedenen Ausstellerständen werden den jüngsten Besuchern Fragen rund um den Wassersport gestellt, dafür erhalten Sie nach erfolgreichem Parcoursende einen kleinen Preis. Ihr Wassersportwissen können sie dann auch gleich ausprobieren – beim Schnupper-Optisegeln oder einem Einstiegskurs im Pool.

Mitmachen können kleine aber auch große Besucher in der „Beach & Boat Werkstatt“: Vor Ort bauen erfahrene Schreiner Holzboote – und laden Besucher herzlich zum Mitmachen ein. Nach so viel Action ist Ruhe angesagt: Der „Beach & Boat Club“ lädt bei einem Cocktail und Liegestühlen unter Palmen zum Entspannen ein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: