Flyer für den Geopfad am Störmthaler und dem Markkleeberger See

18 Dez

Im Herbst ist er eröffnet worden, jetzt hat die Stadt Markkleeberg dem neuen Geopfad am Störmthaler und dem Markkleeberger auch einen Flyer spendiert. Das Faltblatt enthalte Informationen zur Lage und zum Inhalt der Stelen und gebe „einen kurzen Einstieg in die spannende Erdgeschichte im ehemaligen Tagebau Espenhain“, heißt es auf den Seiten des Störmthaler Sees.

geopfad_460

Hinten Stele, vorne Papier – der Geopfad gedruckt in Händen und im Original, hier am Markkleeberger See. Das Faltblatt ist in der Gemeindeverwaltung Großpösna und im Markkleeberger Rathaus zu haben. Foto: Bernd Reiher

Die Redakteure in der Broschüre über das Projekt: „Die Landschaft rund um Leipzig veränderte sich wiederholt in dramatischer Weise. Jüngstes Beispiel sind die neuen Seen, die aus ehemaligen Braunkohlentagebauen hervorgingen. Davon zeugten die Erdschichten, die der Tagebau Espenhain freilegte. Geologen fanden hier die Spuren aus Millionen Jahren Erdgeschichte. Kapitel um Kapitel aus diesem spannenden Tagebuch der Erde schlägt der Geopfad an seinen Stationen auf.“

Erhältlich sei das Papier in der Gemeindeverwaltung Großpösna und dem Markkleeberger Rathaus. Eine PDF-Variante wurde auf grosspoesna.de hinterlegt und ist auch über stoermthaler-see.info abrufbar. Download

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: