Pressemitteilung Stadt Borna: Breiter Teich – 3. Bauabschnitt

6 Dez

Dritter Bauabschnitt am Areal Breiter Teich – Schaffung von Uferpromenade, Steganlagen und BewegungsInseln

borna_breiter_teich_planerbild_460

Borna, Breiter Teich, Planerbild. Quelle: Stadt Borna

Die Stadt Borna hat bereits im Jahr 2011 damit begonnen, die im Masterplan entwickelten Ideen aus dem Projekt „Öffentliche Ideenwerkstatt zur Weiterentwicklung des Erholungsbereiches Am Breiten Teich“ umzusetzen. Am 02.07.2012 konnten die nach historischem Vorbild umgestalteten Löscheranlagen der Öffentlichkeit übergeben werden.

Das Ziel des Masterplans und der daraus folgenden Planungen besteht darin, die im Stadtkern vorhandenen und städtebaulich prägenden Freiflächen um den Breiten Teich aufzuwerten und zu entwickeln. Hierfür wurden Fördermittel über das Strukturförderungsprogramm EFRE und Eigenmittel aus dem städtischen Haushalt bereitgestellt. In Fortführung der ersten beiden Bauabschnitte, die sich auf die Löscheranlagen und deren unmittelbares Umfeld bezogen, ist nun geplant, die im Masterplan entwickelten Ideen in einem dritten Bauabschnitt umzusetzen.

Für diesen Bauabschnitt enthält der Masterplan folgende Ziele:
Installation von Bootsanlegern: Angelehnt an den historischen Bestand ist geplant, den Breiten Teich durch Steganlagen zugänglich und erlebbar zu machen.

Borna, Breiter Teich, Postkarte. Quelle: Stadt Borna

Borna, Breiter Teich, Postkarte. Quelle: Stadt Borna

Funktionsfläche Alte Reithalle – Bewegungs-Inseln: Der Masterplan sieht im Bereich der abgerissenen Alten Reithalle einen aktiven Treffpunkt vor, der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten Raum bietet. Im Vordergrund sollen dabei Bewegungsaktivitäten stehen.

Umlaufende Uferpromenade: Der Masterplan sieht weiterhin eine Verbindung der einzelnen, geplanten Funktionsbereiche vor. Dies macht eine Neugestaltung von Teilbereichen an der umlaufenden Uferpromenade notwendig.

Anbindung an Schillerpark: Die Anbindung der Bewegungs-Inseln erfolgt an den vorhandenen Bestandsweg innerhalb der Schillerparkanlage.

Für den dritten Bauabschnitt wurde in den letzten Monaten durch das Planungsbüro „Planerzirkel Kleymann“ ein Konzept erarbeitet, das die Ideen aus dem Masterplan in einem fortentwickelten Gestaltungsbild des Areals „Am Breiten Teich“ zusammenführt. Diese Planungen wurden in Sitzungen des Bauausschusses im August und November den anwesenden Stadträtinnen und Stadträten sowie der Öffentlichkeit vorgestellt und erläutert.

Im Bereich des im Juni dieses Jahres aufgestellten Roten Sofas ist vorgesehen, einen einfachen Bootsanleger zu installieren, der durch einen weitlaufenden Zugangssteg durch das Schilf in den Teich hineinreicht. Hierbei liegt das Augenmerk darauf, der Flora und Fauna in diesem Bereich nur geringe Eingriffe zuzufügen und den geschlossenen Bestand als Brut- und Laichhabitat zu erhalten.

Auf der Uferseite des Schillerparks ist beabsichtigt eine Steganlage mit einzurichten, um die Teichanlage aktiv erlebbar zu machen. Der Bereich wird hierfür barrierefrei auf Straßenniveau abgesenkt und die Zuwegung über die Uferpromenade wird mittels zweier Rampen gewährleistet. Die Steganlage wird in einer Ebene mit der Platzfläche geführt und ist somit barrierefrei zugänglich. Als attraktiver Aufenthaltsort ist diese Steganlage großzügiger gestaltet und zitiert mit der angrenzenden Platzfläche die Form der historischen Reitbahn der Löscheranlagen.

Die Steganlage bildet somit ein optisches Bindeglied, das die drei Bauabschnitte zusammenführt. Zur Steigerung der Aufenthaltsqualität ist vorgesehen, Sitzstufen in den Teich zu führen und auf der angegliederten Platzfläche am Ufer zwei Doppelliegebänke aufzustellen. Dadurch kann der Blick ungehindert über den Teich schweifen.

Die Uferpromenade wird im Bereich der abgerissenen Alten Reithalle analog zum zweiten Bauabschnitt mit drei neuen Sitznischen ausgestattet und durch neue Beleuchtung ergänzt. In Zusammenspiel mit der zweiten Steganlage in diesem Bereich wird die ovale Form der Reitbahn aus den Löscheranlagen zitiert und über den Straßenraum hinweg zu den BewegungsInseln geführt. Diese Form bildet den Ansatzpunkt für die offene und aktivierende Form der BewegungsInseln.

In den einzelnen Bereichen werden Themenschwerpunkte definiert und mittels der Installation von Sportgeräten umgesetzt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Geräten, die von allen Altersgruppen genutzt werden können und aktiv zum Muskel-, Koordinations- und Gleichgewichtstraining beitragen. Ergänzt werden diese Geräte durch Spielelemente für Kinder.

Als Kinderspielgeräte sind ein Windsurfsimulator vorgesehen und als zentrales Element auf der Platzfläche die Nachbildung eines Mammutskelettes, auf dem die Kinder klettern und auch rutschen können. Die Mammut-Nachbildung bezieht sich auf das 1908 nordwestlich des alten Bornaer Bahnhofs gefundene Mammut-Skelett, das bis zum Bombenangriff 1943 eines der Hauptattraktionen der vorgeschichtlichen Abteilung des Museums für Völkerkunde in Leipzig war.

Zur Aufenthaltsqualität tragen weiterhin verschiedene Sitzbereiche auf der Gesamtfläche bei. Eine Bewegungs-Insel ist speziell als AufenthaltsInsel mit 3 Sitzpodesten und einem Freiluft-Grillbereich geplant. Umgrenzende Heckenelemente gliedern die Plätze nochmals und bilden geschützte Räume. Die Aufenthaltsqualität wird durch eine attraktive Gehölzpflanzung, eine ansprechende Farbgebung mittels farbigen Fallschutzbelag und eine attraktive Beleuchtung gesteigert. Die Beleuchtung der Bewegungs-Inseln ist eine Variation der Beleuchtung der Uferpromenade. Hierbei sind gebogene rote Lichtstelen geplant, die die Farbigkeit aus dem zweiten Bauabschnitt aufgreifen und die Farbigkeit der Platzfläche ergänzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: