Rathausmeldung Leipzig: Waldbisonbullen beziehen neues Gehege am Cospudener See

11 Okt

Die Stadt Leipzig teilte am 14. Oktober mit: „Der Waldbisonbulle ‚Lumpi‘ aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn bezog heute das neue Gehege am Südostufer des Cospudener Sees.“ Wie die seit Juni angesiedelten Zwergwapitis aus dem Tierpark Berlin sollen sie der Landschaftspflege des zirka drei Hektar großen Geländes dienen.

An Bedeutung gewinne das Gehege auch für die Waldbisonzucht in Europa, da es künftig möglich sei, zuchtfähige Waldbisonbullen für Zoologische Gärten zur Verfügung zu stellen, so das Rathaus weiter. Damit würden die Stadt Leipzig und die Buffalo-Ranch Neukieritzsch einen „wichtigen Beitrag zur Erhaltung dieser seltenen Unterart des Amerikanischen Bisons“ leisten. Sie soll in den 1950er Jahren bereits als ausgestorben gegolten haben.

Der Hauptzweck der Gehege am Südost- und Südwestufer des Cospudener Sees sei der Stadtverwaltung zufolge die Landschafstpflege. Laut Presseabteilung spielt eine wichtige Rolle, seltenen offenlandliebenden Tier- und Pflanzenarten den nötigen Raum zu geben. Auch Brutvögel würden vom Schutz der Umfriedung profitieren. Durch die Gehege werde außerdem der Erholungswert rund um den Cospudener See gesteigert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: