Ausstellung „Leipziger Südsee“: Zwenkauer Tagebaufotografien von Thomas Götze im Stadtgeschichtlichen Museum

23 Jan

Bald ist der Zwenkauer See ein vollständig geflutetes Gewässer – in Leipzig wird jetzt aber noch einmal die Geschichte des Tagebaus Zwenkau aufgerollt. Im Stadtgeschichtlichen Museum der Messestadt ist seit dem 18. Januar 2012 eine Foto-Ausstellung über die letzten Tage und Monate der Grubenarbeit am Südrand der Pleißemetropole zu sehen. Gezeigt werden Werke des Fotografen Thomas Götze. Der letzte Braunkohleabbau vor den Toren der Stadt Leipzig fand bis 1999 im Tagebau Zwenkau statt.

Götze habe die Endphase des Bergbaus mit der Kamera begleitet, hieß es aus dem Museum zu den Hintergründen der Schau. Die Organisatoren weiter: „Es entstanden faszinierende Bilder einer vom Menschen geschaffenen Landschaft in der Übergangsphase zur Rekultivierung. Die Verbindung von Himmel, Erde und Wasser als unerschöpfliches fotografisches Thema wurde in vielfältiger Weise variiert und verleiht der umgeformten Landschaft einen spezifischen Reiz.“ Erste Ansiedlungen von Pionierpflanzen seien ebenso im Bild festgehalten wie durch mineralische Auswaschungen verfärbte Grubenwässer.

Aufgenommen worden seien die Lichtbilder kurz vor und kurz nach der Einstellung der Kohleförderung. „Die über 500 Meter lange Förderbrücke war bereits stillgelegt, aber noch vollständig erhalten“ hieß es von den Ausstellungsorganisatoren zur zeitlichen Einordnung. „Die gigantische Abraumförderbrücke, die Schaufelrad- und Eimerkettenbagger wirken auf den Fotos wie ein Friedhof von Dinosauriern, deren Wirkungsstätte schon heute durch einen weiteren See im Süden von Leipzig bedeckt ist.“

Die Fotoschau ist bis zum 11. März 2012 zu sehen. Das „historische Gedächtnis der Stadt“, wie das Stadtgeschichtliche Museum in einer Selbstbeschreibung auch genannt wird, ist im Böttchergässchen Nummer 3 zu finden und dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Eintritt: 3,00/ermäßigt 2,00 Euro.

Zurück: www.radioneuseenland.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: