Bisher kaum beachtete Idee: Markkleebergs OBM Klose, die MDR-Mediathek und ein zweiter Uferrundweg für den Cospudener See

29 Nov

Dass man, „wenn es so bleibt“, eher darüber nachdenken müsse, einen „zweiten Weg anzulegen, der dann Fußgänger meinetwegen von Radfahrern und Inline-Skatern trennt“, sagte Markkleebergs Oberbürgermeister Bernd Klose schon im Sommer gegenüber MDR 1 Radio Sachsen zur Problematik des vor allem an den Wochenenden überbevölkerten Rundweges am Cospudener See.

Gesprochen hat das Stadtoberhaupt diese Worte in einer Reportage des Heimatsenders, die schon am 20. Juli 2011 ausgestrahlt worden ist. Sie ist in der Mediathek des Senders online nachzuhören. In der Sendung ging es aber nicht nur um den Rundweg an der „Costa Cospuda“, sondern allgemein um die aktuelle Entwicklung des sächsischen Neuseenlandes.

Die Macher in der Sendungsbeschreibung über den Inhalt: „Der Wandel zum Neuseenland zwischen Pleiße und Spree braucht Zeit. Und es gibt immer wieder Ereignisse, die Fragen aufwerfen, zum Beispiel die Sommerflut an Neiße und Spree.“ Die Länge in der Netzversion für die MDR-Mediathek beträgt knapp vierzig Minuten.

Komplette Sendung im MDR-Online-Archiv

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: