Geschichte in Augenblicken: Leipzig-Kalender geht 2012 ans Wasser

17 Okt

Dreizehn Schwarzweiß-Fotografien vom alten Pleißestädtchen und seinen Ufern – das ist der Inhalt des Kalenders „Leipzig – Grüne Stadt am Wasser“ für das Jahr 2012. Erschienen ist er schon Mitte September. Herausgeber ist die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH. Ihre Mitarbeiter haben für die Publikation Fotografien von Walter Hermann, Alfred Naumann und Max Merseburger zusammen getragen.

Das Druckwerk ist im Hochformat aufgelegt und hat eine Größe von 40 mal 50 Zentimetern. Der Verkaufspreis liegt bei 19,00 Euro. Erhältlich ist der geschichtsträchtige Monatsüberblick unter anderem bei Hugendubels, Lehmanns, Ludwigs im Hauptbahnhof und in der Connewitzer Verlagsbuchhandlung im Schumachergässchen.

Die Bestellnummer lautet 4260014530122. Damit dürfte er auch über alle anderen Buchhandlungen in der Messestadt zu beziehen sein. Die Auflage liegt bei 2500 Stück. Der Verkauf laufe gut, hieß es Mitte Oktober am Telefon der Leipziger Tourismusmanager.

Die Herausgeber zum Anliegen ihres 2012er Kalenderprojektes: „Leipzig war und ist eine grüne Stadt am Wasser. Sei es der Auenwald, der sich imposant durch die Stadt zieht oder die zahlreichen kleinen und großen Parks, seien es Elster und Pleiße oder der Karl-Heine-Kanal – an vielen Orten ist sichtbar, dass in Leipzig Gewässer und Grünflächen schon immer eine wichtige Rolle spielten: wirtschaftlich, kulturell und auch sportlich.“

Mit den anspuchsvollen Schwarz-Weiß-Motiven werde der Betrachter zu einer Augenreise ins alte Messestädtchen um 1900 geladen. Zu entdecken seien dabei unter anderem verschiedene Leipziger Mühlen, der ehemalige Palmengarten, der Holzaussichtsturm im Rosental, das Zellenbad an der Luppe und der Kettensteg im Scheibenholz.

Für Marit Schulz haben die historischen Leipziger Wasser- und Uferfotografien auch einen starken Bezug zur aktuellen Stadtentwicklung. Die Marketingmanagerin der Leipzig Tourismus GmbH über die Bildauswahl des historischen Leipziger Gewässerkalenders: „Wir haben das Thema aus aktuellem Anlass ausgewählt, denn die Wasserstadt Leipzig ist in diesem Jahr nicht zuletzt Dank der Eröffnung des ‚Kurs 1‘ präsenter denn je. Die gemeinsam mit dem Stadtgeschichtlichen Museum gesetzten Motive unterstreichen die lange Tradition, die Leipzig als ‚Grüne Stadt am Wasser‘ hat.“

http://www.leipziger-freiheit.de/projekte/kalender-2012/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: