Neuseenland-Lexikon: „C“ wie „Connewitzer Schleuse“

10 Mrz

Connewitzer Schleuse oder Schleuse Connewitz: Wasserfahrstuhl mit Fisch-Kanu-Pass für die Pleiße im südlichen Auewald. 300 Meter südlich des Schleußiger Weges zu finden. Eröffnet im Frühjahr 2011. Entstanden durch Umbau des ehemaligen Connewitzer Wehres. Kosten für die Errichtung: rund 4 Millionen Euro. Betrieb: April bis Oktober. Eine von sieben Baumaßnahmen, die zur Einrichtung von „Kurs 1“ des Touristischen Gewässerverbundes nötig waren.

Weitere Teilprojekte dieser nicht unumstrittenen Wasserverbindung zwischen Stadthafen und Cospudener See waren unter anderem der neue Probsteisteg und die ebenfalls neue Brücke für die S46 westlich von Markkleeberg. Bedenken gab es vor allem, weil „Kurs 1“ auch durch den Floßgraben führt. Das Rinnsal fließt teilweise durch Naturschutzgebiet. Kritiker fürchten ob seiner geringen Tiefe und Breite eine Übernutzung, da neben zusätzlichen Paddelbooten hier jetzt auch LeipzigBoote fahren. Außerdem bestehe die vermehrte Gefahr einer Schädigung empfindlicher Uferbereiche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: