Neuseenland-Lexikon: „A“ wie „Auenhainer Bucht“

14 Feb

Auenhainer Bucht: Teil des Ostufers des Markkleeberger Sees. Das Areal soll sich als Sport- und Tourismusbereich entwickeln und etablieren. Größte Einrichtung in der A. ist der bereits eröffnete Kanupark Markkleeberg. Südöstlich davon sind schon heute Grundzüge einer Schleuse zu erkennen. Mit ihr soll der Markkleeberger See ab 2011 (mittlerweile III. Quartal 2012 – Anm.d.Red., 14.02.2012) einen Gewässerverbund mit dem dann vollständig gefluteten Störmthaler See bilden.

Der nördliche Teil der A. dürfte zukünftig vor allem für Badende und Schwimmende interessant werden. Hier ist im Mai 2008 mit dem rund 500 Meter langen Wachauer Strand der größte Badebereich des Markkleeberger Sees eröffnet worden. Der südöstliche Teil dagegen ist auch für Besucher mit Urlaubssambitionen empfehlenswert. Hier wurde im Juni 2008 das Feriendorf Seepark Auenhain eröffnet. Das Bungalowdorf bietet mit 32 Ferienhäusern ganzjährig die Möglichkeit, Übernachtungen im Neuseenland zu buchen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: